02. November 2022 22:29

Eines der Risiken des Übertrainings ist der Schlafverlust. Hier ist, worauf Sie achten sollten, um Übertraining in Schach zu halten


Das Übertreiben des Trainings kann Kompromisse eingehen die Schlafqualität. Tatsächlich setzt der Körper beim Training Endorphine frei, vom Gehirn produzierte Substanzen, die Stress abbauen, Schmerzen lindern und ein Gefühl von Euphorie und Wohlbefinden erzeugen. Zu starke körperliche Anstrengung kann gefährdend sein die Fähigkeit sich zu erholen und auch ausruhen. Müdigkeit führt zu Nervosität und Launenhaftigkeit und auf Dauer zu wenig Schlaf. Daher ist es unerlässlich, eine klare Vorstellung von der richtigen „Dosis“ an sportlicher Aktivität zu haben, auf die Sie verzichten können kontraproduktive Effekte. Daher ist es empfehlenswert zu trainieren Früh am Morgen. Die Band kann höchstens bis zum späten Nachmittag verlängert werden. Außerdem kann es den Schlaf beeinflussen und seinen Rhythmus verändern.

window.fbAsyncInit=function(){FB.init({appId:’1532776643650316′,xfbml:true,version:’v2.2′});}; (Funktion(d,s,id){var js,fjs=d.getElementsByTagName(s)[0];if(d.getElementById(id)){return;}js=d.createElement(s);js.id=id;js.src=”



Source link

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *