Fatma Koç (52), die ihre 2 Kinder erstochen hatte, und ihre alkoholkranke Frau Mustafa Koç (48), die sie wegen eines Insekts, das sie an der Wand in Konya gesehen hatte, mit einem Messer schlug und bei der ersten Anhörung freigelassen wurde, wurden nach ihrer Verurteilung freigesprochen davon überzeugt, dass die Straftat im Rahmen der „legitimen Verteidigung“ begangen wurde.

Laut den Nachrichten von DHA ereignete sich der Vorfall am 4. Januar gegen 19.30 Uhr. Mustafa Koç, der angeblich betrunken nach Hause kam, fing an, seinen 17-jährigen Sohn und seine 13-jährige Tochter sowie seine Frau Fatma Koç zu schlagen, angeblich wegen eines Insekts an der Wand.

SIE BESCHWERTEN SICH NICHT ÜBER IHRE BRAUT

Fatma Koç, die Mutter von drei Kindern, überlebte den Angriff und tötete ihren Mann, indem sie sich das Messer, das sie aus der Küche mitgenommen hatte, in die Brust stach. Fatma Koç, die nach dem Vorfall in Gewahrsam genommen wurde, wurde festgenommen.

Fatma Koç, die wegen „vorsätzlicher Tötung“ angeklagt war, wurde bei der ersten Anhörung am 22. Juni vor dem Schweren Strafgericht von Seydişehir bis zur Verhandlung freigelassen.

Fatma Koç ist heute erneut vor dem Richter erschienen. Ihr Schwiegervater Ferruh Koç, der an der Anhörung teilnahm, wiederholte, dass sie sich nicht über ihre Schwiegertochter Fatma Koç beschwert habe, und sagte: „Ich wiederhole meine früheren Aussagen, ich beschwere mich nicht.“

Auch ihre Schwiegermutter Güllü Koç sagte, sie habe sich nicht über ihre Schwiegertochter beschwert und wolle nicht, dass sie bestraft werde. In ihrer letzten Verteidigung sagte Fatma Koç: „Der Vorfall tut mir leid, ich fordere meinen Freispruch.“

ERWORBEN

Der Gerichtsausschuss erinnerte daran, dass gegen Fatma Koç eine öffentliche Klage wegen „vorsätzlicher Tötung“ eingereicht wurde. Die Delegation entschied sich für seinen Freispruch und erklärte, es sei davon auszugehen, dass die Grenze wegen entschuldbarer Aufregung, Angst und Panik bei der Ausübung des Notwehrrechts gegen das Vorgehen des Angeklagten erfolgt sei.

„GERECHTIGKEIT HAT GEFUNDEN“

Fatma Koç sprach mit ihrer Anwältin Şefika Yıldırım am Ausgang des Gerichtsgebäudes zu Reportern und sagte: „Dank meines Anwalts, meiner Staatsanwälte und Richter wurde ich nicht verurteilt. Ich danke ihnen tausendmal. Der Gerechtigkeit ist Genüge getan.“



Source link

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *